Herzlich willkommen!

 

Der ehemalige Bundeskanzler und Friedensnobelpreisträger Willy Brandt lebte von 1979 bis 1992 in Unkel. Hier schrieb er seine Erinnerungen, von hier aus unternahm er zahlreiche Reisen, die dem Frieden und der Völkerverständigung dienten.

Am 20. März 2011 wurde im Zentrum der Altstadt das „Willy-Brandt-Forum“ eröffnet.Im Juni 2021 ebnete der Deutsche Bundestag mit der Novellierung des Errichtungsgesetzes der Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung den Weg für ein Engagement des Bundes in Unkel. Seit dem 20. September 2021 ist das Museum eine Außenstelle der Bundesstiftung, die für
den Unterhalt und den Betrieb der Dauerausstellung verantwortlich ist. Bürgerstiftung und Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung arbeiten auf Grundlage eines Kooperationsvertrages zusammen.

Herzstück des Museums ist das Arbeitszimmer des Politikers aus seinem letzen Wohnhaus in Unkel, das originalgetreu rekonstruiert wurde; daneben gibt es viele weitere Exponate, Dokumente und Fotografien machen Willy Brandts Leben und Wirken greifbar. Im Untergeschoss des Museums hängt das berühmte Meistermann-Porträt des Kanzlers, das für die Kanzlergalerie im Bundeskanzleramt bestimmt war.

Ein modern gestaltetes überparteiliches zeitgeschichtliches Museum mit zahlreichen audiovisuellen Medien lädt den Besucher ein, sich mit Willy Brandt und seiner Zeit zu beschäftigen.

Spannender kann Geschichte nicht sein!