So ereignisreich war das Jahr 2016 – Das erwartet Sie 2017 ­

Das Willy-Brandt-Forum Unkel blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück:

Im März feierten wir das fünfjährige Bestehen des Museums.  Frau Professor Seebacher, die Witwe Willy Brandts, legte in ihrer Festansprache anschaulich und unterhaltsam dar, warum es Willy Brandt und ihr in Unkel am Rhein so gut gefiel.

Auf sehr viel Interesse stieß – neben mehreren Vorträgen und Lesungen – die Ausstellung „Brandt und Christo“, die von Mai bis August im Forum zu sehen war. Klaus-Henning Rosen präsentierte zahlreiche Exponate und Fotos aus seiner langjährigen Bekanntschaft mit Christo und seiner Frau Jeanne Claude in einer sehenswerten Ausstellung.

P1160498Höhepunkt des Jahres war im Juli die Zustiftung eines Werkes von Gerhard Marcks durch den Unternehmer Dr. Ulrich Scheufelen, die in einem feierlichen Akt vollzogen wurde. Der Bronzekopf von Willy Brandt ziert seitdem die Porträtgalerie des Forums.

Für das kommende Jahr plant das Willy-Brandt-Forum – erneut in Kooperation mit dem Kultursommer Rheinland-Pfalz – Veranstaltungen mit den Bonner Pantheoniken Rainer Pause und Norbert Alich sowie eine mehrtägige Veranstaltung in Erinnerung an den 40. Jahrestag der „Nord-Süd-Konferenz“, deren Vorsitz Willy Brandt auf Bitten des Weltbankpräsidenten Robert McNamara 1977 übernommen hatte.

Geplant sind außerdem weitere Lesungen und Ausstellungen, unter anderem eine Fotoausstellung mit privaten und offiziellen Fotos von Willy Brandt des 2009 gestorbenen Koblenzer Fotografen Max Jacoby.

Weitere Informationen zum Veranstaltungsprogramm folgen. Übrigens: Die erste kostenlose Sonntagsführung durch die Ausstellung findet im neuen Jahr am 8. Januar 2017, 15 Uhr, statt. Interessierte Besucherinnen und Besucher können sich dem Rundgang gerne anschließen. Zu zahlen ist nur der reguläre Eintrittspreis.

Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten und alles Gute für das neue Jahr!