13. November 1973: Rede vor dem Europaparlament

Willy Brandt ist der erste deutsche Bundeskanzler, der vor dem Europäischen Parlament in Straßburg spricht. Am 13. November 1973 reist er ins Elsass und hält vor dem Parlament eine Grundsatzrede. Brandt bekennt sich zur Schaffung einer Politischen Union und einer europäischen Währungsunion.

Der Yom-Kippur-Krieg zwischen Israel und den arabischen Staaten hatte am 6. Oktober 1973 begonnen. Er war am 24.Oktober durch den UN-Waffenstillstand beendet worden. Dies veranlasst Willy Brandt dazu, vor dem Europa-Parlament in dieser Rede auch auf das spezielle Verhältnis zu Israel einzugehen. Das vorgestellte, von Willy Brandt in grüner Schrift redigierte Manuskript stellen wir der gehaltenen Rede gegenüber (letzter Satz vervollständigt).

Auszug aus dem handschriftlichen Manuskript von Willy Brandt. Quelle: Willy-Brandt-Archiv im AdsD der Friedrich-Ebert-Stiftung.
Auszug aus dem handschriftlichen Manuskript von Willy Brandt. Quelle: Willy-Brandt-Archiv im AdsD der Friedrich-Ebert-Stiftung.

„Was insbesondere die deutsch-israelischen Beziehungen angeht, so wird jedermann verstehen, wenn ich auch hier sage, daß sie einen besonderen Charakter haben. Diese Charakteristik bleibt unangetastet. Für uns kann es zumal keine Neutralität des Herzens und des Gewissens geben. Der Nahostkonflikt geht uns vielleicht noch mehr an als andere: er appelliert an unsere bittere Verantwortung. Aber gerade deshalb machen wir auch die Forderung nach einem gerechten und dauerhaften Frieden in dieser Region zu der unseren.

Wäre uns Gleichgültigkeit erlaubt, dann hätten wir geringeren Anlaß, uns so tief beteiligt zu fühlen. Dieses Beteiligtsein — wie ich nachdrücklich unterstreichen möchte — kommt auch der arabischen Welt zugute. Denn nur durch eine dauerhafte Friedensregelung wird es gelingen, aus der verfeindeten Region einen lebensfähigen Raum zu machen, dessen  Mitgliedstaaten gemeinsam zum Wohl aller beitragen.“
(Anmerkung: Der Yom-Kippur-Krieg löste die erste schwere Ölkrise aus und hatte die berühmt-berüchtigten vier autofreien Sonntage in Deutschland zur Folge.)

Facebooktwitter